DJK Kamp-Lintfort stellt sich neu auf

1. June 2022

So sieht der neue Vorstand der DJK Lintfort aus: (v.l.) Desiree Trost (Geschäftsführerin), Kevin Hippert (1. Vorsitzender), Sabrina Dorkel (2. Vorsitzende), Dennis Schreiner (Fußball-Obmann) und Helmut Jeschka (1. Kassierer), nicht auf dem Foto zu sehen: Lutz Kirsten und Alija Pezic (beide Kassenprüfer).

DJK Kamp-Lintfort stellt sich neu auf

Beim abstiegsbedrohten Fußball-A-Kreisligisten DJK Lintfort verjüngt sich der Vorstand: Kevin Hippert (28) löst Wolfgang Holfgräfe ab.

Bei Fußball-A-Kreisligist DJK Lintfort gibt es einen Generationenwechsel. Wolfgang Holzgräfe, der die Blau-Weißen gut 25 Jahre geführt hatte, gab den Vorsitz bei der Jahreshauptversammlung an Kevin Hippert weiter. Der frühere DJK-Fußballer ist 28 Jahre jung, Inhaber einer Marketing-Agentur in Moers und voller Tatendrang. „Wolfgang wird mir als Mentor aber zur Seite stehen“, betont Hippert.

Der neue DJK-Vorsitzende hatte wegen einer Verletzung schon 2017 seit letztes Fußballspiel bestritten, war beruflich danach in Aachen und Köln unterwegs, kehrte aber vergangenes Jahr an den Niederrhein zurück. Als eines der aktuellen Themen wird die mögliche Fusion mit TuS Fichte auf Kevin Hippert zukommen. „Ich bin für alles offen und beim Thema neutral. Es wird aber sicher Gespräche darüber geben“, sagt Hippert. Aktuell teilen sich Landesligist Fichte und die gut 300 Mitglieder zählende DJK die Anlage an der Franzstraße.

Sabrina Dorkel löst bei der DJK Lintfort Marcello Ulbl ab

Ebenfalls neu als 2. Vorsitzende wurde Sabrina Dorkel gewählt, die Marcello Ulbl in seinem bisherigen Amt ablöst. Des Weiteren übergab Corinna Schmotzer ihr Amt als Geschäftsführerin an Desireé Trost. Hinzu kommt ebenfalls Dennis Schreiner als Fußball-Obmann. Kassierer bleiben Helmut Jeschka und Vertreter Michael Tack.

Seit der letzten Veranstaltung erfreut sich der Verein entgegen den Erwartungen in Bezug auf die Corona-Pandemie einer stark positiven Entwicklung, was sich in den Mitgliederzahlen widerspiegele, so begann der bisherige Vorstandschef Wolfgang Holzgräfe seinen Jahresbericht. Die Jahreshauptversammlung war mit rund 50 Mitgliedern aus verschiedenen Mannschaften gut besucht.

Kassierer Helmut Jeschka legte einen erfreulich positiven Kassenbericht vor. Von Joachim Klossek, welcher die Einträge gemeinsam mit Michael Tack geprüft hatte, gab es später großes Lob für eine vorbildliche, einwandfreie Buchführung.

Weitere Beiträge